yoga online

Yoga in Zeiten von Corona

SLOW DOWN YOGA

Eine Yogasequenz zum Entspannen oder als Vorbereitung für Sonnengrüße und weitere Asanas

Diese sanfte Sequenz hilft Dir nach einem stressigen Tag oder auch, wenn Deine Gedanken einfach nicht zu Ruhe kommen wollen. 
Du kannst Sie auch vor einer weiteren Praxis mit Sonnengrüßen und weiterführenden Asanas üben.
Diese Praxis verlängert und vertieft Deinen Atem, so dass Dein Zwerchfell aktivierend und harmonisierend auf Deine Organe wirken kann. 
Durch die anregende Massage von Leber, Milz und Verdauungsorganen wird Dein Immunsystem gestärkt. 
Das verlängerte Ausatmen reinigt und befreit die Lungenbläschen so dass sie durch den tiefen Einatem optimal mit Sauerstoff versorgt werden. Der reichlich aufgenommene Sauerstoff wird über das Blut in alle Zellen transportiert und sorgt für eine Entsäuerung deines Organismus. 
Diese Alkalisierung unterstützt sowohl Deinen Körper und Deinen Geist gegen die vielen negativen Einflüsse, denen sie ausgesetzt sind.

Ich wünsche Dir viel Spaß und bleibe gesund!


(Foto: Kürth Williams, Unsplash)


Hier der Link zur Audiodatei

Ayurveda Herbst

Ayurvedische Tipps für die stürmischen Herbsttage

Nachdem sie uns mit ihren Früchten reich beschenkt hat, zieht die Natur sich im Herbst zurück. Es ist die Jahreszeit, die uns auf den Winter vorbereitet. Noch hat die Sonne an manchen Tagen die Kraft uns zu wärmen und zu stärken. Aber an vielen Tagen zeigt der Herbst uns schon seine kühle, raue und stürmische Seite. Im Ayurveda ist der Herbst der Vita Energie zugeordnet.
Als  Bewegungsprinzip steuert Vata  neben unserem  zentralen Nervensystem und unserem  Herz- und Kreislaufsystem auch die anderen beiden Doshas. Unabhängig von unserer eigenen Konstitution wird das Gleichgewicht unserer Doshas gestört. 
Kalte Hände und Füße, Erkältung, Immunschwäche, Verdauungsprobleme, Rastlosigkeit und Energieverlust sind die typischen Symptome eines erhöhten Vata Dosha.
Mit einigen ayurvedische Tipps kannst du Vata besänftigen und gesund durch den Herbst kommen.


1. Gekochte Speisen und wärmenden Tee:

Mit wärmenden gekochten Speisen, am besten auch zum Frühstück,  kannst Du Deine Lungenfunktion stärken und Erkältungen vorbeugen. Weiter unten findest Du ein Rezept für einen leckeren Frühstücksbrei. Mit Suppen aus den Gemüsesorten  der Jahreszeit tust Du deinem Immunsystem einen großen Gefallen. Vata senkende Gemüse sind z.B. Kürbis, Karotte, Rote Bete, Süßkartoffel, Pastinake, Rüben. Sie sind leicht verdaulich, süß und nährend.  Saisonale Ostsorten wie Weintrauben , Pflaumen und Birnen senken Vata, befeuchten den Organismus und wirken so der Austrocknung entgegen. Darüber hinaus kannst Du als Zwischenmahlzeit ab und zu einige Mandel knabbern.

Sorge für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sowohl in Form von heissem 10 – 20 Minuten abgekochtem Wasser (Rezept siehe unten) und leckerem Gewürztee.

(Foto: Karolina Badzmierowska, Unsplash)

Shavasana, Yin Yoga, Kapalabhati

2. Entspanntes Yoga und Pranayama

Um den bewegenden und austrocknenden Eigenschaften des Herbstes entgegen zu wirken, eignet sich eine ruhige und sanfte Yoga Praxis.
 Mit langsamen  Sonnengrüßen kannst Du Deinen Körper erwärmen. Gehe besonders achtsam und nicht zu tief in die anschließenden Yoga-Haltungen. Achte auf einen tiefen Atem während du was länger in den Asanas bleibst. So erwärmst Du Deinen Körper sanft und vermeidest so den austrocknenden Charakter einer erhitzenden Praxis

Bei erhöhtem Vata ist besonders das entspannende Yin Yoga zu empfehlen.

Mit entspanntem Kapalabathi und sanftem Bhastrika erwärmst Du Deinen Körper ohne ihn zu überhitzen. Beide Atemtechniken wirken Erkältungskrankheiten entgegen. Mit der Wechselatmung sorgst Du für einen ruhigen und ausgeglichen Geist.




(Foto: Anton Shuvalov, Unsplash)




Kapalabathi:
Nach einem tiefen Atemzug und einer vollständigen Ausatmung atmest Du bequem ein. Dann rhythmisch ein- und ausatmen mit der Betonung auf der Ausatmung.  Die Bauchdecke schwingt sanft mit. Übe langsam und gleichmäßig um die Vita Energie zu senken.

Bhastrika:
Nach einem tiefen Atemzug und einer vollständigen Ausatmung atmest Du bequem ein. Hier ist der rhythmische Atem auch in der Einatmung betont. 
Finde einen langsamen entspannten Rhythmus um den Körper nicht zu überhitzen.

Anuloma Viloma (Wechselatmung):

Atme zunächst tief durch beide Nasenlöcher ein und vollständig wieder aus. Verschließe dann das rechte Nasenloch und atme auf 4 Zeiten links ein. Nun verschließe das linke Nasenloch und atme rechts auf acht Zeiten aus. Atme dann rechts auf vier Zeiten ein und links auf acht Zeiten aus. Diesen Zyklus kannst Du fünf bis zehn Mal wiederholen. 

Detox, Yoga, Vata

3. Rhythmus und Detox
Um der aufsteigenden Vata Energie entgegen zu wirken hilft ein ruhiger und fester Tagesablauf. Gleichzeitig kannst du die Herbstzeit für eine sanfte Entgiftung nutzen.
Stehe immer zur gleichen Zeit auf und gönne Dir zunächst eine Tasse mit heißem Ingwerwasser  und/oder Zitronenwasser (Rezept: siehe unten). Das Wasser beruhigt mit seiner Kapha Energie das Vata. Anschließend massiert Du Deine Haut mit entgiftendem gereiftem Sesamöl und lasst das wärmende Öl einwirken. In der Zeit hast Du Zeit Dein Zunge zu schaben, zum Ölziehen (ein Teelöffel Koksöl oder ein Esslöffel Sesamöl) und Duschen. Nachdem Du das Öl ausgespuckt hast (in den Mülleimer oder Kompost) kannst Du Deine Zähne putzen und den Tag mit einem warmen Frühstücksbrei beginnen.
Versuche Deinen Tag stressfrei zu halten und regelmäßig zu Mittag gekochte Mahlzeiten zu Dir zu nehmen. Um die Vata Energie am Nachmittag auszugleichen, gönne Dir eine Tasse wärmenden Tee.
Nutze die entspannte Kapha Zeit und gehe zwischen 21:30 und 22:00 zu Bett.


(Foto: Joshua-h-w_IB4WXtAt8, Unsplash)

Warme Bad, Massage

4. Kerzenlicht, Aromaöl und warme Bäder
Mit Kerzen, Tee und einem aromatischem Duft ein gutes Buch genießen hilft gegen den drohenden Herbst-Blues.Die  Aromaöle aus Orange, Geranie, Basilikum, Fenchel, und /oder Majoran wirken besänftigend auf die Vata Energie.

Gönne Dir findest eimal in der Woche eine warmes basisches Bad. Du kannst dem Bad Wasser drei EL Natron oder basisches Badesalz zugeben. 
Vermische den Badezusatz vorher mit einem oder mehreren der oben genannten Aromaöle und genieße mindesten 30 Minuten pure Wellness. massiere anschließend in die noch feuchte Haut ein Vata senkendes Massageöl und ruhe noch für mindestens weiter 30 Minuten.
(Foto: Jaclyn Moy, Unsplash)

Frühstücksbrei

Herbstfrühstücksbrei für 2 Personen

1 Tasse Basmatireis oder Moshireis 

2 Tassen Wasser 




1Tasse Mandelmilch

1 TL Zimt

1 Pr Muskatnuss frisch ger.

1 kl. Stück Ingwer frisch ger.

2 TL Ghee


Den fertigen Brei auf zwei Schüsseln verteilen und  
1 TL Chiasamen und 1 EL Honig oder Ahornsirup darauf verteilen.



aufkochen, ca. 5 köcheln

(Vollkornreis ca. 20 Minuten köcheln lassen) 
bei ausgestellter Platte zugedeckt ziehen lassen bis die Flüssigkeit aufgesogen ist


in einem separaten Topf erhitzen und 
mit dem fertigen Reis vermischen 



unterrühren




(Foto: Monika Grabkowska, Unsplash)

Dazu schmeckt auch ein saftiger Birnenkompott.


2 - 3 große Birnen
1 Vanilleschote oder ¼ Teelöffel Vanillepulver
2 ganze Sternanis, oder einige Anissamen
2-3 Nelken oder ¼ Teelöffel gemahlenes Pulver
Kokosöl nativ

Die Birnen waschen und schälen, in kleine Stücke schneiden. Kokosöl in einem Topf erhitzen. Die Gewürze bis auf Vanille hinzufügen, leicht andünsten, die Birnen hinzufügen, dass Mark der Vanilleschote heraus schaben und mit der Vanilleschote hinzufügen oder das fertige Vanillepulver. Ungefähr 10 Minuten leicht köcheln lassen, warm oder zimmerwarm mit dem Frühstücksbrei servieren oder mit Ziegenkäse und Preiselbeeren als Abendessen genießen. 

Abgekochtes Wasser

1- 2 l Wasser aufkochen und 10 - 20 Minuten köcheln lassen. Alles in eine Thermoskanne geben und über den Tag verteilt genießen.
Nach Geschmack können auch eine Spritzer Zitronen- Limetten - oder Orangensaft dazu gegeben werden.
Durch das lange Kochen werden die Wassermoleküle, die im unbehandelten Wasser in großen Clustern (Bündeln) zusammenhängen, vereinzelt - das Wasser wird dünnflüssiger. Dieser Effekt wird noch durch das Verdampfen oder Auskristallisieren von Kalk und anderen im Wasser gelösten Stoffe verstärkt. Es kann dadurch leichter in alle feinen Zellen und Zwischenräume des Körpers gelangen und durch seine osmotische Wirkung Stoffwechselabfälle aufnehmen und abtransportieren.

Ingwerwasser

Ingwer kann durch seine wärmende Wirkung die kühlende und austrocknende Vata Energie des Herbstes ausgleichen.
Wenn im Wasser einige Scheiben frischen Ingwer mitkochen, wird die energetisierende, wärmende Eigenschaft des Wassers verstärkt.


(Foto: rawpixel, Unsplash)



Ayurveda Yoga

Informationen zum zoOm Yoga:

  • Du brauchst eine stabile Internetverbindung sowie einen PC, ein Laptop, Tablet oder Smartphone.
  • Auf dem PC bzw. Laptop kannst Du Dich bei ZOOM.us registrieren.
  • Für das Tablet bzw. Smartphone kannst Du die App von Zoom herunteraden.
  • In beiden Fällen ist es für Deine Datensicherheit wichtig, dass du Deinen Zugang mit einem Passwort schützt.
  • Du bekommst nach deiner Anmeldung die Links für die Yogastunden und das Passwort per Email zugeschickt.
  • Bitte melde Dich 10 Minuten vor Beginn der Unterrichtsstunde mit dem Link und dem Passwort an.
  • Solltest Du Probleme mit dem Zugang haben kannst Du mich gerne per Mobiltelefon kontaktieren: 01577472598
  • Bitte richte Dir zu Hause einen Platz ein, an dem Du ungestört üben kannst. Dazu reichen ein Yogamatte, eine Decke und ein oder zwei feste Kissen aus.


Winter is coming!

Mit Yoga Dein Immunsystem stärken

Entspannung, Meditation, Atem- und Körperübungen 
unterstützen effektiv Dein Immunsystem.
Regelmäßiges Yoga bringt Dich  gut durch den Winter.

Ab November neue Kurse:


yogika  - Monika Habighorst 
In der Ballettschule Cremer oder Online per zoOM oder FaceTime - sicher!



If you see someone without a smile, give 'em yours!
If you aren't
smiling today, this one is for you!!

















(Foto: Barbora Polednova, Unsplash)

Hygienekonzept für den Präsenzunterricht

  • Bitte melde Dich zu jedem Präsenzunterricht jeweils per SMS oder Email an.
  • Bei Krankheitssymptomen bitte ich Dich zu Hause zu bleiben!
  • Die Teilnehmerzahl in der Ballettschule ist auf 6 begrenzt.
  • Die Schule darf nur mit eigener Maske betreten werden, die Du bitte erst an Deinem Platz ablegst.
  • Da die Umkleideräume nicht genutzt werden dürfen, komme bitte in Deiner Yoga Kleidung.
  • Auch die Toiletten sollten möglichst nicht genutzt werden
  • Bitte bringe Deine eigene Yoga Matte und ein Handtuch mit.
  • Bitte nicht klingeln und vor der Schule die Abstandsregeln einhalten. 
  • Zum Beginn der Unterrichtsstunden werden die Teilnehmerinnen nacheinander eingelassen.
  • Beim Betreten der Schule bitte die Hände an der Spüle im Eingangsbereich waschen.
  • Die Türklinken, der Eingangsbereich und die WCs werden regelmäßig desinfiziert.